8-wöchiger Kurs für Naturentdecker*innen von & mit Kathrin Glaw, gebührenfrei

    Frosch, Molch & Co - Natur verstehen

    Dauer: 8 Termine, 90 Minuten pro Woche und Kurs, mittwochs und eine Familienexkursion am Abend (nach Vereinbarung)

    Der Kurs findet statt, sofern es die aktuelle Corona-Situation erlaubt (Regelung für Museen und Kultureinrichtungen).
    Kurzfristige Änderungen sind in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen möglich.

    Wer die Natur kennt, kann sie schützen! Unter diesem Motto bringen wir den Grundschulkindern die Natur in ihrer unmittelbaren Umgebung näher. Das üppige Leben in Teich, Tümpel oder Bach ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Aus diesem Grund schauen wir auch unter die Wasseroberfläche. So können Kinder Empathie entwickeln für Tiere und Organismen, die ihnen eigentlich verborgen bleiben und die oft ganz anders aussehen als in Film, Fernsehen und Büchern.

    Aber die Natur hat so viele spannende Lebensformen und Verhaltensweisen ausgebildet, dass es sich lohnt, sie besser kennenzulernen und ihre Verzahnung sowie die natürlichen Netzwerke des Lebens zu verstehen.

    Empathie statt Abscheu für das Leben in heimischen Gewässern, das ist das Ziel unseres achtwöchigen Kurses. Wenn im Anschluss jedes Kind den Plan für ein eigenes Kleingewässer im Kopf hat, dann haben wir alles richtig gemacht!

    Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung bei unserem Hauptförderer der BayWa Stiftung und den weiteren Förderern: Bürgerstiftung München, Förderkreis BIOTOPIA, Selbach-Umwelt-Stiftung, Sera GmbH.


    Auf einen Blick

    • Altersgruppe: 7-11 Jahre

    • Interessant für: Kinder der 1.-4. Klasse Grundschule,
      die Interesse an der Natur haben

    • Dauer: Insgesamt 8 Wochen, 2 x 45 Minuten pro Woche und Kurs, mittwochs und Familienexkursion am Abend (nach Vereinbarung)

    • Ort: BIOTOPIA Lab & Botanischer Garten

    • Keine Kursgebühren


    Material

    • Federmäppchen mit verschiedenen Buntstiften,
      Klebestift und Schere

    • Tagesabhängig: Wetterfeste Kleidung bzw.
      leichte Kleidung mit Sonnenschutz

    • Gummistiefel oder robuste Outdoorschuhe

    • Sonnenschutz für den Kopf

    • Trinkflasche mit Wasser, Tee oder Saft

    • Lupenglas, kleiner Handkescher,
      Kunststoffbox 20x30 cm (kann gestellt werden)


    ABLAUF

    Die Präsenz-Veranstaltungen finden immer mittwochs 14.00 bis 15.45 Uhr (Gruppe 1) und 16.00 bis 17.45 Uhr (Gruppe 2) statt. Exkursionen finden zu angekündigten Terminen statt.

    1. Woche:
    Mittwoch, 19.Mai 2021

    Wir lernen uns kennen und besprechen den Ablauf unserer Forschertätigkeit im Mai und Juni. Wir beginnen die Aquarien für unsere Molche einzurichten und machen erste Eintragungen in unser Forschertagebuch.


    2. Woche:
    Mittwoch, 26. Mai 2021

    Wir informieren uns über die Lebensweise von Teich- und Bergmolchen und gehen auf Exkursion in den Botanischen Garten, um die Tiere zu beobachten und für unsere Aquarien zu fangen. Wir dokumentieren unsere Erlebnisse im Forschertagebuch.


    3. Woche:
    Mittwoch, 2. Juni 2021

    Unsere Molche haben nun eine Woche Zeit gehabt sich bei uns einzuleben und mit Sicherheit ganz viele Eier gelegt. Wir dokumentieren unsere Beobachtungen und schauen im Teich, was wir dort außerdem noch finden und bestimmen können. Wir füttern die Molche und reinigen die Aquarien.


     

     

    DOKUMENTATION

    • In unserem Forschertagebuch
      fertigen wir Zeichnungen zu den
      einzelnen Arbeitsschritten an.
       
    • Wir dokumentieren unsere
      Beobachtungen zum Verhalten der
      erwachsenen Molche.
       
    • Wir lernen Zusammenhänge im
      Lebensraum Teich kennen und
      zeichnen die Begleitfauna.
       
    • Durch eigene Fotos können wir all
      unser neues Wissen festigen.
       
    • Wir überlegen gemeinsam: Was
      könnten wir in unserer eigenen
      Umgebung machen, um Amphibien
      bessere Lebensbedingungen zu
      schaffen?

    ABLAUF

    In den Ferien ist die Teilnahme Freiwillig, wir müssen unsere Tiere Pflegen, Versorgen und legen einen kleinen Teich im Biotopia-Garten an. Je nach Teilnehmerzahl nur ein Kurs!

    4. Woche:
    Mittwoch, 16. Juni 2021

    Heute schauen wir uns auf unserer Exkusion künstlich angelegte Biotope in der Zoologischen Staatssammlung an. Dort wurden vor einigen Jahren neue Teiche für einheimische Amphibien angelegt. In unserem Forschertagebuch halten wir unsere Beobachtungen fest. (Bitte Tram-Ticket mitbringen!)


    5. Woche:
    Mittwoch, 23. Juni 2021

    Wir legen einen eigenen kleinen Molchteich mit Überwinterungsmöglichkeiten an und verabschieden unsere erwachsenen Molche. Um unsere Molchlarven müssen wir uns aber weiterhin kümmern.


    6. Woche:
    Mittwoch, 30. Juni 2021

    Auf der Suche nach weiteren Amphibien und einheimischen Reptilien geht unsere Tour quer durch den Botanischen Garten. Wir bestimmen die Arten und legen eine Liste darüber an, was wir alles entdeckt haben. Wir füttern die kleinen Molche und reinigen die Aquarien.


    7. Woche:
    Mittwoch, 7. Juli 2021

    Was können wir für heimische Amphibien in der Stadt tun? Wir entwickeln Ideen für zu Hause. Jeder plant für sich ein kleines Heimbiotop für das nächste Frühjahr. Wir stellen einen Plan für die Umsetzung auf. Es wird berücksichtigt: optimaler Platz, benötigtes Material und die Arbeitsschritte. Wir füttern die kleinen Molche und reinigen die Aquarien.


    8. Woche:
    Mittwoch, 14. Juli 2021

    Wir dokumentieren unsere Molche ein letztes Mal und bringen die Jungtiere zurück in ihr ursprüngliches Gewässer. Durch genaues Beobachten erkennen wir, was sich in den Gewässern im Verlauf des Sommers verändert hat. Letzte Einträge in unsere Forschertagebücher und Verabschiedung der kleinen Molchschützer*innen.


    EXKURSIONEN

    1. Tagesexkursionen

    Innerhalb des Botanischen Gartens bzw. Schlossparks machen wir während der Kurszeit regelmäßig kleine Exkursionen an die dortigen Gewässer und erkunden diese.
    Dies ist abhängig vom Wetter. Leichter Regen ist ohnehin eher Froschwetter und wird uns nicht daran hindern rauszugehen.


    2. Abendexkursion

    Je nach Wetterlage und Temperatur planen wir für den 14. MAI UND DEN 21. MAI 2021 eine große Abendexkursion, an der die Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern teilnehmen können. Jedes Kind muss eine Aufsichtsperson dabei haben, da wir bis in die Dunkelheit im Biotop bleiben werden. Wir werden begleitet von zwei Expert*innen, die Euch / Ihnen den ganzen Abend fachlich zur Seite stehen und mit Euch / Ihnen das nächtliche Leben an den Tümpeln entdecken. Beginn: 20:00 Uhr, Ende: gegen 22:00 Uhr. Frösche sind beim Ablaichen extrem abhängig von Regen und Temperatur, je nach dem Zeitpunkt der Eisheiligen beginnen die Laubfrösche früher oder später aktiv zu werden. Die Teilnahme ist freiwillig!


    KOMMUNIKATION

    Amphibien sind Lebewesen und können nicht geplant Werden!

    Da unsere einheimischen Amphibien als wechselwarme Tiere sehr abhängig von Feuchtigkeit und Temperatur sind, müssen wir uns für den Exkursionstermin kurzfristig abstimmen.
    Es wäre gut, wenn wir einen E-mail Verteiler oder eine Whatsapp-Gruppe anlegen könnten. Das Beobachtungsgebiet ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, kann aber auch mit dem Fahrrad oder Auto angefahren werden. Genaue Infos für die Exkursion folgen zeitnah.


    Teilnahme absagen

    Es kann immer mal etwas dazwischen kommen! Wir bitten aber um eine kurze Nachricht, wenn sich ein Kind verspätet oder an einem der Tage nicht teilnimmt. Auch hier ist eine E-mail oder Whatsapp ausreichend!


    FOTOERLAUBNIS

    Multiplikator*innen für mehr Natur in der Stadt

    Wir möchten unsere Arbeit und unser Anliegen, die Stadtnatur aktiv zu schützen, gerne nach außen kommunizieren. Sie würden uns daher sehr unterstützen, wenn wir die fotografische Dokumentation des Projekts für unsere Öffentlichkeitsarbeit verwenden dürfen und bitten Sie deshalb in die Fotoerlaubnis einzuwilligen. Details zur Erlaubniserteilung finden Sie auf einem gesonderten Blatt.


    GEFAHREN IN DER NATUR

    Nasse Gummistiefel oder schmutzige, matschige Kleidung: das ist bei unseren Aktivitäten in der Natur normal und wird sicherlich vorkommen. Deshalb ist es gut, wenn die Kinder robuste Kleidung tragen. Wir werden in Teichen und Tümpeln keschern und da kann man schon mal abrutschen, im Sommer sollte ein nasses Hosenbein kein Problem sein. Problematisch wird es allerdings, wenn Ihr Kind eine Allergie hat, von der wir nichts wissen. Wir würden Sie deshalb bitten, auf dem Anmeldebogen zu vermerken, wenn Sie wissen, dass das angemeldete Kind auf bestimmte Pflanzen oder Tiere allergisch reagiert.

    Wichtig!

    Suchen Sie ihre Kinder am Abend nach Zecken ab! Die Tiere können sich überall aufhalten und bei der Bewegung in der Natur streifen die Kinder diese ab. Das Stadtgebiet München galt lt. LGL für das Jahr 2020 als FMSE frei.


    NATUR VERSTEHEN






    BIOTOPIA –
    Naturkundemuseum Bayern
    Botanisches Institut
    Menzinger Str. 67
    80638 München, Germany

    Phone: +49 (0)89 178 61-422
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    BIOTOPIA Lab: +49 (0)89 178 61-411

    © BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern 2019

    BIOTOPIA Newsletter