HAUTNAH
STOFF DER ZUKUNFT

DAS WAR DAS BIOTOPIA-FEST 2018


HAUTNAH HAT STATTGEFUNDEN
am Samstag, 16. Juni 2018, 10 - 21 Uhr
im und rund um den Hubertussaal, Schloss Nymphenburg, München



Aus welchem Stoff ist unsere Zukunft gemacht?
Kann man Elfenbein oder Leder züchten? Ist Spinnenseide das Material der Zukunft? Was gilt noch als natürlich, was ist bereits synthetisch?

Unter dem Titel "HAUTNAH" widmet sich das BIOTOPIA-Fest dem Thema Biowissenschaften und Materialforschung im Kontext von Mode und Design. Am 16. Juni erwartet die Besucher_innen ein vielfältiges Angebot: Von Mitmach-Labs und Workshops über ein Kinderprogramm mit Quizzes und spannenden Schnitzeljagden hin zu Ausstellungen, Vorträgen und einer Modenschau.

Wissenschaft zum Anfassen und mit Forschern, Designern und Unternehmern diskutieren - vielen Dank allen Gästen und Partnern für's Vorbeikommen, Staunen und Mitmachen!
VORTRÄGE UND PANELS BEIM HAUTNAHFEST
  • BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern: Ein Ausblick
    Mit Dr. Auguste von Bayern, Vorstandsvorsitzende Förderkreis BIOTOPIA e.V.
    Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor BIOTOPIA
    Marion Bösker, Moderation
  • HAUTNAH - Die menschliche Haut
    Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Haszprunar,
    Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns
  • Spinnenseide & Co. - Proteine für Hochleistungsmaterialien
    Vortrag von Dr. Hendrik Bargel,
    Lehrstuhl für Biomaterialien, Universität Bayreuth
  • Kunststoff - Vom Problemlöser zum Problem
    Vortrag von Prof. Dr. Christian Laforsch,
    Lehrstuhl für Tierökologie, Universität Bayreuth
  • Biophiles Design
    Präsentation von Dr. Ralph Ammer
    und Studierenden der Hochschule München
  • Auf der Haut tragen - Algen nutzbar machen für Textilien und Accessoires
    Panel mit Julia Lohmann, Department of Seaweed e.V.
    Essi Johanna Glomb und Rasa Weber, Blond & Bieber
    Dr. Thassilo Franke, BIOTOPIA, Moderation
  • A Material Revolution?
    Paneldiskussion in englischer Sprache mit
    Paola Antonelli, MoMA | Jens Klein, AMSilk | Suzanne Lee, Modern Meadow |
    Maurizio Montalti, Mogu | Prof. Dr. Fiorenzo Omenetto, Silklab, Tufts University |
    Prof. Dr. Michael John Gorman, BIOTOPIA, Moderation
  • Modenschau: La Finta Gardiniera
    mit Designs der Deutschen Meisterschule für Mode
    mit Irene Schoppmeier und Roland Müller-Neumeister, Deutsche Meisterschule für Mode
    Prof. Dr. Susanne Renner, Botanischer Garten München

    SPRECHER

    Ralph Ammer
    Hochschule der angewandten Wissenschaften, München
    Paola Antonelli
    Museum of Modern Art, New York
    Hendrik Bargel
    Universität Bayreuth
    Auguste von Bayern
    Max-Planck-Institut für Ornithologie, Seewiesen
    AART VAN BEZOOIJEN, PAULA RACHÉ
    Material Stories, Hamburg
    Marion Bösker
    Literaturhaus, München
    Essi Johanna Glomb,
    Rasa Weber
    Blond & Bieber, Berlin
    Michael John Gorman
    BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern
    Gerhard Haszprunar
    Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayern, München
    Jens Klein
    AMSilk, Planegg
    Christian Laforsch
    Universität Bayreuth
    Suzanne Lee
    Modern Meadow
    Julia Lohmann
    Universität der Bildenden Künste, Hamburg
    Maurizio Montalti
    Officina Corpuscoli |
    Mogu S.r.l.
    Fiorenzo Omenetto
    SILKLAB, TUFTS UNIVERSITY, BOSTON
    Daniel Parnitzke
    Hochschule der angewandten Wissenschaften (Alumnus), München
    Veronica Ranner
    Royal College of Art, London
    Susanne Renner
    Botanischer Garten München-Nymphenburg
    Irene Schoppmeier
    Deutsche Meisterschule für Mode, München
    Regina Schröter
    Hochschule der angewandten Wissenschaften (Alumnus), München
    U.V.M.

    VERGANGENE EVENTS

    BIOTOPIA –
    Naturkundemuseum Bayern
    Botanisches Institut
    Menzinger Str. 67
    80638 München, Germany

    Phone: +49 (0)89 178 61-422
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    © BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern 2019

    BIOTOPIA Newsletter

    News

    Wir freuen uns bekannt zu geben, dass BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern das erste deutsche Mitglied der Global Coalition for Biodiversity ist, die alle Nationalparks, Forschungszentren, Wissenschafts- und Naturkundemuseen, Botanischen Gärten, Zoos, Parks, Aquarien und weitere Institutionen mobilisieren will, um vor der UN Biodiversity Conference (COP15) im  Jahr 2021 ihre Kräfte zu vereinen und ihre Stimme zur weltweiten Umweltkrise zu erheben. Nach dem Royal Belgian Institute of Natural Sciences wird BIOTOPIA auch das zweite Naturkundemuseum weltweit, das der Koalition beitritt.

    Zur Pressemeldung

     

    Im Juni 2020 feierte das Museum Mensch und Natur sein 30jähriges Bestehen – aufgrund der Corona-Pandemie allerdings leider ohne Feier oder sonstige öffentliche Veranstaltung. Da das Museum in den vergangenen 30 Jahren vielen Besucherinnen und Besuchern ans Herz gewachsen ist,wird dieses Jubiläum nun unter anderem mit einer Veröffentlichung in Google Arts & Culture gewürdigt.

    Über die Suchfunktion wählen Sie das Museum Mensch und Natur an und bekommen die Möglichkeit ausgewählte Geschichten und Objekte zu erkunden. Darüber hinaus können Sie sogar über verschiedene Museumsansichten virtuell unser Museum besuchen. Betrachten Sie einige der beliebtesten Objekte ganz in Ruhe und vielleicht macht das ja Lust, mal wieder live im Museum vorbeizuschauen.

    Mit der Transformation zu BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern steht dem Museum 'Mensch und Natur' eine spannende Zukunft bevor und wir freuen uns mit Google Arts & Culture ein Teil davon zu sein. Freunde des Museums 'Mensch und Natur' können die spannenden Inhalte jetzt in Onlinesammlungen auf der Google Arts & Culture Plattform und App betrachten und das Motto 'Naturkunde als Erlebnis" auch digital erfahren." 
     
    Wieland Holfelder, Vizepräsident Engineering bei Google Deutschland und Leiter des Entwicklungszentrums München

    Zu Google Arts & Culture

     

    Das Buch "Idea Colliders" liefert einen provokativen Ansatz, wie sich heutige Wissenschaftsmuseen in dynamische Institutionen mit kreativen Kollaborationen verwandeln können. Gorman stellt dabei den Dialog zwischen Wissenschaftlern und Künstlern, Designern, politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit in den Fokus und sieht die Fragen, Ideen und Erfahrungen aller Besucher*innen als wichtige Ressource für ein neuartiges Museumserlebnis. Das Buch ist ab sofort online in englischer Sprache zu bestellen und gibt spannende Einblicke in das Konzept der zum geplanten BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern in München.

    Der BIOTOPIA-Jahresbericht 2019 kann ab sofort heruntergeladen werden. Darin finden sich spannende Einblicke hinter die Kulissen, ein Interview mit Dr. Auguste von Bayern, ein Rückblick auf das EAT-Festival und vieles mehr! Ein Blick ins Jahrbuch lohnt sich also und wer begeistert ist von der Vision BIOTOPIA's kann gerne spenden und Mitglied unseres Förderkreises werden.

    Jahrbuch 2019 herunterladen

     

    Facebook

    Twitter

    Youtube

    Instagram

    E-Mail

    Sie haben Fragen, benötigen weitere Informationen oder haben ein anderes Anliegen?
    Hier können Sie jederzeit mit dem BIOTOPIA-Team und dem Förderkreis BIOTOPIA e.V. Kontakt aufnehmen.
    Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. Vielen Dank!

    Schreiben Sie uns