Das war

EAT

Wie schmeckt die Zukunft?
Das BIOTOPIA Festival





















FESTIVAL

Das BIOTOPIA Festival zum Thema Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit
hat stattgefunden am 26. Mai 2019.

Die Zukunft schmecken
Mit über 3.500 Besucher*innen hat BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern am 26. Mai beim EAT Festival die vielfältigen Dimensionen des Themas Essen erforscht, erlebt und diskutiert.

Mit unterschiedlichsten Programmen näherte sich das Publikum dem Themenkomplex Ernährung, Essen, Gesundheit und Nachhaltigkeit: Wissenschaftliche Vorträge und Podiumsdiskussionen boten Einblick in unser Verhältnis und Essverhalten in Bezug auf andere Lebewesen, mögliche Wege zu einer für den ganzen Planeten nachhaltigen und gesunden Ernährungsweise oder den Einfluss von Innovation auf Lebensmittelverschwendung und den Kampf gegen Welthunger. Auf der Bühne zu erleben waren unter anderem der Philosoph Richard David Precht, Brent Loken, Mitautor des EAT Lancet Reports, und Zoologin Auguste von Bayern.
Hören und Diskutieren war jedoch nur ein Aspekt des Festivals, bei dem Experti*innen aus Design, Wissenschaft, Innovation und Kulinarik zusammenkamen um mögliche Zukünfte auszuloten, aktuellste Forschung zu vermitteln und unser Verhältnis zum Essen greifbar zu machen.

Wie etwa beeinflussen unsere Sinne unser Geschmackserlebnis? Wie kann Landwirtschaft ohne Erde funktionieren oder umgekehrt, was macht unsere Böden so wichtig? Oder doch lieber Fermentierung erlernen, mit Wildpflanzen aus dem städtischen Raum kochen und Kombucha probieren? Ein ganz besonderer Dank gebührt zudem den zahlreichen wissenschaftlichen Institutionen, wie den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns, dem Bionicum, den Max-Planck-Instituten und mehr, die sich mit Projekten und Objekten am EAT Festival beteiligten und Forschung hautnah veranschaulichten.

Ein weiterer Höhepunkt war und ist sicherlich die Ausstellung „MEAT THE FUTURE“ im Museum Mensch und Natur. Mit 30 spekulativen Gerichten hinterfragt sie unser zukünftiges Verhältnis zu Fleisch, wenn dessen Herstellung im Labor erfolgt. Frei von Beschränkungen wie der physischen Gestalt des Tieres wird Fleisch dabei als Medium an der Schnittstelle von Design, Ethik und Nachhaltigkeit neu gedacht. De Ausstellung ist noch bis zum 23. Juni 2019 geöffnet.

Ob es darum geht, Wissenschaftler*innen über die Schulter zu schauen oder in Workshops selbst Hand anzulegen, für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein beim EAT Festival; für den Nachwuchs ebenso wie für eingefleischte Foodies und neugierige Interessierte - bei einem durchgängig vollen Haus scheint dies durchaus gelungen zu sein.

Wie werden wir in Zukunft essen? Wie formt unser Essverhalten den Planeten? Wie können wir die Welt ernähren ohne fragile Ökosysteme zu zerstören? Und ist synthetisch hergestelltes Fleisch eine Alternative - oder bleibt uns nur der Algenburger?

Auf ebenso köstliche wie nachdenkliche Art und Weise erforscht das Festival Essen in all seinen unzähligen Dimensionen: Es bringt Experten und Expertinnen aus Wissenschaft, Kunst, Design, Kulinarik und Innovation am atemberaubenden Standort Schloss Nymphenburg mit der Öffentlichkeit zusammen und macht Essen im Spannungsfeld von global und lokal, traditionell und digital, künstlich und natürlich zu einem Erlebnis für alle Altersgruppen.

Das vielfältige Programm aus Ausstellungen, Mitmach-Aktivitäten, experimentellen Verkostungen, Vorträgen und Diskussionen bietet etwas für alle Sinne und Geschmäcker: Etwa in einem Stadtteilrundgang das "essbare München" erleben, auf Basis von Algorithmen ein individuelles Saucenrezept kreieren oder sich im Essens-Tarot das eigene Essverhalten vorhersagen lassen.

Indem es das Thema aus einer Vielzahl an Perspektiven betrachtet, will BIOTOPIA einen inspirierenden, interdisziplinären und auf positive Weise herausfordernden Dialog anstoßen; ein Dialog, der Neugier fördert, Besucher*innen in seinen Bann zieht, neue Perspektiven einbringt, Empathie ermöglicht und einen offenen Austausch über die Zukunft unserer Ernährung, Landwirtschaft, Essen und Geschmack anfacht.

Festival Fakten

Datum:
26. Mai 2019, 10 - 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Hubertussaal, Schloss Nymphenburg und
Museum Mensch und Natur (drinnen und draußen)


Eintritt frei.

Fragen zum Festival:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprecher, Performer, Mitwirkende


Elisabeth Abergel
Rachel Carson Center, München / Université du Québec, Montréal
Ralph Ammer
Hochschule der angewandten Wissenschaften, München
James Arbib
Rethinkx, London
Corinna Babylon,
Sarah Humeniuk
COSA STUDIO, Berlin
Maude Baldwin
Max-Planck-Institut für Ornithologie, Seewiesen
Auguste von Bayern
Max-Planck-Institut für Ornithologie, Seewiesen
Johanna Braun
Global Food Summit
Kerstin Burseg
EIT Food, Freising
Julian Chollet
Gesellschaft für mikroBIOMIK, München
Ophelia Deroy
Ludwig-Maximilians-Universität, München
Marketa Dolejšová
Extreme Biopolitical Bistro
Sarah Dorkenwald, Karianne Fogelberg, Tanja Seiner
UnDesignUnit, München
Johnny Drain
Materialwissenschaftler, Essen & Design, London
Dag Encke
Tiergarten Nürnberg
Vanessa Engel
#beebetter / BurdaHome, Offenburg
Frauke Feuss
Ökologisches Bildungszentrum, München
David Finnigan
Game Designer, Canberra
Friedbert Förster
Münchner Ernährungsrat e.V.
Eva Gebauer
Bionicum, Nürnberg
Michael John Gorman
BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern, München
Mascha Gugganig
TUM - Munich Center for Technology in Society
Jessica Guy,
Emily Whyman
Architektur & Industriedesign, UK
Gerhard Haszprunar
Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayern, München
Oliver Hawlitschek
SNSB-Zoologische Staatssammlung München
Anneke van Heteren
SNSB-Zoologische Staatssammlung München
Anita Idel
Mediation und Projektmanagement Agrobiodiversität & Tiergesundheit
Susanne Kadner
Acatech - Akademie der Technikwissenschaften
Juliane Kahl
Responsive Fashion Institute
Denisa Kera
Extreme Biopolitical Bistro
Bernhard Kowatsch
WFP Innovation Accelerator, München
Fritz Lietsch
Forum Nachhaltig Wirtschaften
Maximilian Lössl
Agrilution, München
Brent Loken
EAT Forum, Oslo
Maurice Maggi
Autor & Landschaftsgärtner, Zürich
Anastasia Meid, Magdalena Skala
Hochschule für angewandte Wissenschaften, Würzburg
Nina Möllers
BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern
Martin Parniske
Ludwig-Maximilians-Universität, München
Paul Pfluger
Helmholtz-Zentrum, München
Richard David Precht
Philosoph, Publizist, Autor
Oliver Rauhut
SNSB-Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und Geologie, München
Martin Schaefer
Jocotoco Stiftung
Victor Schmidt
Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen
Jan-Gisbert Schultze
Acton Capital, München
Georg Schweisfurth
Hermannsdorfer Landwerkstätten, Glonn
Andreas H. Segerer
SNSB-Zoologische Staatssammlung München
Catherine Tubb
RethinkX, London
Kathleen Webster
Ludwig-Maximilians-Universität München
Cordula Weiss
Waterford Institute of Technology, Waterford, Irland
Gert Wörheide
SNSB-Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und Geologie, München
Jozef Youssef
Kitchen Theory, Barnet, UK
Inbar Zanir
Leder Scoops, Tel-Aviv
U.V.M.

Weitere Informationen

Download EAT - Programm

Download EAT - Plakat

Download EAT - Flyer

MEAT THE FUTURE - Flyer

Presseinformationen
Hier finden Sie Presseinformationen zum Festival:

PARTNER des Festivals
  • Acatech
  • Andrea von Braun
  • Aqua Monaco
  • Bayern 2
  • Bayern Design
  • bayklif
  • BayWa
  • #beebetter
  • BA9
  • Bionicum
  • BotMuc
  • Burda Home
  • Cube
  • Dahlmann
  • DLD
  • Förderkreis BIOTOPIA
  • Forum nachhaltig wirtschaften
  • gastro total
  • Hans Sauer Stiftung
  • Hipp
  • Hochschule angewandte Wissenschaften
  • Hofpfisterei
  • LMU
  • Maria Ward Realschule
  • MPG
  • MMN
  • Next Nature Network
  • RCC
  • SNSB
  • TUM
  • UnDesignUnit
  • WWF

    VERGANGENE EVENTS

    BIOTOPIA –
    Naturkundemuseum Bayern
    Botanisches Institut
    Menzinger Str. 67
    80638 München, Germany

    BIOTOPIA Lab:

    Phone: +49 (0)89 178 61-411
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Pressekontakt:

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Sonstige Anfragen:

    Phone: +49 (0)89 178 61-422
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


    © BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern 2019

    BIOTOPIA Newsletter